Fotogalerie Lost Places – Vergessene Orte in Klagenfurt

Sonntag, 30. Mai 2021
mit Referent Georg Lux
(Chefredakteur Kleine Zeitung und Autor von „Lost Places im Alpen Adria Raum“

Alle konnten es kaum erwarten, in diesem Jahr wieder auf das Fahrrad zu steigen und gemeinsam etwas zu unternehmen. Und so haben sich ganze 30 Teilnehmer/innen am Neuen Platz eingefunden, um gemeinsam mit Referent Georg Lux auf eine Reise zu den Vergessenen Orten in Klagenfurt zu unternehmen. Aufgrund des großen Andrangs wird die Tour am Sonntag, den 1. August 2021 wiederholt.

Unsere 1. Station war das einstige Bergbaumuseum im Botanischen Garten. Ursprünglich im Zweiten Weltkrieg als unterirdisches Krankenhaus für etwa 4.000 Personen geplant, dann als Luftschutzbunker für 20.000 Menschen genutzt und später als Bergbaumuseum eingerichtet, liegt die mystische Unterwelt nun seit einigen Jahren im Dornröschenschlaf.

Unsere 2. Station bildete das verwunschene Schloss Hotel Wörthersee, das in der Klagenfurter Ostbucht über dem Wörthersee thront und dem Verfall preisgegeben wurde.

Nicht weit entfernt steht der Schrotturm, wo zuerst Bleischrotkugeln hergestellt und danach ein Café mit Aussichtsplattform eingerichtet wurde.

Weiter ging es zum weniger bekannten Weißen Turm beim Schwarzen Felsen in der Nähe des Gustav Mahler Komponierhäuschens bei Maiernigg.

Nach einer Essenspause im Kalmbusbad, standen die wenige hundert Meter entfernten Wasserschlösser beim Ebenthaler Wasserfall am Programm.

Unsere letzte Station bildete die ehemalige Hypo-Zentrale in der Völkermarkterstraße – ein sehr junger Lost Place.